Ein Wasserschaden in Friedrichshain

Ein Wasserschaden in Friedrichshain

Während der kalten Herbst- und Wintermonate kommt es an Außenwänden von Wohnungen und Häusern vermehrt zu starken Schimmelbildungen.
Oftmals wird ein Rohrbruch als Schadensursache vermutet. In einem Mehrfamilienhaus in Berlin Friedrichshain wurde ebenfalls ein solcher Wasserschaden gemeldet.
Nach einer umgehend durchgeführten Feuchtigkeitsmessung sowie einer Messung der Oberflächentemperatur der Wand wurde jedoch festgestellt, dass die Temperatur direkt an der Außenwand ca. 6°C unter der Raumtemperatur lag. Dies hatte zur Folge, dass die durch Waschen, Duschen, Kochen und Schlafen der Bewohner mit erhöhter Feuchtigkeit gesättigte Raumluft an der Außenwand abgekühlt wurde.

Wasserschaden in Friedrichshain – Schimmelsanierung durch ALLEGRA-Berlin

Kühlt man warme Raumluft ab, steigt automatisch die relative Luftfeuchtigkeit, denn diese steht immer im direkten Verhältnis zur Raumtemperatur. Gleichzeitig bietet eine erhöhte Luftfeuchtigkeit beste Bedingungen für Schimmelsporen, die sich in der Raumluft befinden und sich an Wandflächen festsetzen. Daher war in diesem Mehrfamilienhaus in Berlin Friedrichshain nicht ein Rohrbruch ursächlich für die vermehrte Schimmelbildung, sondern der große Temperaturunterschied innerhalb und außerhalb der Wohnung.
Zur Vermeidung der Schimmelbildung gibt es mehrere Möglichkeiten. Außenwände können nachträglich von außen gedämmt werden oder auch von innen mit einer Calciumsulfat-Platte, auch Klimaplatte genannt. Eine kostengünstigere Alternative bietet der Einsatz von einem Luftentfeuchter mit eingebauter Hygrostatsteuerung. Hier empfehlen wir den Air Bridge AB 80, der bereits für 166,60€ erhältlich ist. Auch die Unterhaltung des Gerätes ist mit einem Strombedarf von ca. 50€ pro Jahr sehr kostengünstig. Selbstverständlich können Sie bei ALLEGRA auch Bautrockner und Luftentfeuchter kaufen und mieten.
Alternativ können Sie sich auch einen Schimmelwächter aufstellen. Hierbei handelt es sich um ein Gerät, dass ein integriertes Thermometer und einen Hygrometer besitzt und bei Überschreitung einer relativen Luftfeuchtigkeit von 65 % ein akustisches und ein optisches Signal absetzt. Damit gibt das Gerät einen Hinweis, dass man lüften oder heizen sollte und beugt so effektiv Schimmelbildung vor. Eine weitere Möglichkeit stellt ein sogenannter Klimagriff für Fenster dar. Bei dem Klimagriff handelt es sich um ein kleines elektronisches Gerät, dass zwischen Fenster und Fenstergriff montiert wird. Ähnlich wie der Schimmelwächter protokolliert ein Klimagriff die relative Luftfeuchtigkeit und die Raumtemperatur. Bei Überschreiten einer bestimmten relativen Luftfeuchtigkeit warnt der Klimagriff und empfiehlt das Lüften. Außerdem protokolliert ein Klimagriff das Lüftungsverhalten über einen Zeitraum von bis zu 2 Jahren. Sollte Ihnen Ihr Vermieter beispielsweise vorwerfen, Sie würden eine Mitschuld an der Schimmelbildung innerhalb ihrer Wohnung tragen, können Sie ihr Lüftungsverhalten anhand eines Diagramms auswerten. Ein Klimagriff registriert dabei sogar den Unterschied, zwischen einem gekippten und einem vollständig geöffneten Fenster.
Im konkreten Fall konnte die Schimmelbindung in der Wohnung in Berlin Friedrichshain schnell eingedämmt werden. Mit einem Luftentfeuchter, sowie der Montage von Klimagriffen an den Fenstern wurde auch nachhaltig dafür gesorgt, dass kein neuer Schimmel entstehen konnte.

Bei weiteren Fragen oder einem Schadensfall durch Schimmelbildung stehen wir Ihnen unter der Telefon-Nr.: 030 / 47 48 88 88 gerne jederzeit zur Verfügung.
Professionelle Schimmelbekämpfung in und um Berlin, sowie Montage und Konfiguration technischer Geräte – ALLEGRA Berlin.